Bildrechte

Diese Informationen sind auf dem Stand vom 26.02.2018. Da sich das Social Web ständig verändert, können sich Änderungen ergeben haben.


In unserem vorletzten Modul wenden wir uns den schönen bunten Dingen zu: Bildern, bewegten Bildern und anderen kreativen Dingen im Netz. Starten wir mit dem, was diesen Dingen vorausgeht: der Rechtefrage…


 

Das Wichtigste zuerst: Dieser Artikel ersetzt keine Rechtsberatung, sondern gibt nur einen Überblick auf beachtenswerte Fragen und stellt Quellen vor, die wir nützlich fanden.

Für den ersten Überblick schauen Sie sich folgende Slideshare-Folien an. Erstellt hat Sie Dr. Thomas Schwenke, ein Rechtsanwalt, der sich mit Social-Media Recht beschäftigt.

Es gilt also mindestens folgende Rechte am Bild zu beachten:

  • Der Fotograf hat das Urheberrecht an seinen Bildern
  • Recht am eigenen Bild
  • Markenrechte
  • Eigentums-/Hausrechte

Oder um es anders auszudrücken:

  • Laden Sie niemals Fotos hoch, die Sie nicht selber aufgenommen haben (es sei denn Sie haben die Erlaubnis des Fotografen) und nennen Sie immer den Namen.
  • Möchten Sie ein Foto eines anderen Fotografen verwenden, fragen Sie den Fotografen um Erlaubnis und nennen Sie immer den Namen.
  • Wenn Sie Bilder mit CC-Lizenzen nutzen: denken Sie an die Bezeichnung der entsprechenden Lizenz und den Link zur Lizenz.
  • Schauen Sie sich das Motiv ihres Fotos an:
    • Holen Sie die Erlaubnis von Personen (insbesondere von Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen) ein.
    • Sind Markenrechte berührt?
    • Könnte jemand Haus- oder Eigentumsrechte geltend machen? Im Zweifel lieber fragen.

Beachten Sie die Rechte anderer! Wenn Rechte vorbehalten sind, verzichten Sie auf die Verwendung der Bilder.

Auf iRights.info, einer der deutschen Plattformen zum Thema Recht in der digitalen Welt, gibt es einige Artikel zum Thema Fotos. Wenn Sie ein wenig Zeit haben und einen freien Kopf, schauen Sie sich diese Beiträge an:

 

Creative Common Lizenzen Was ist eine CC-Lizenz? Die CC-Lizenz gibt es nicht. Das Lizenzmodell sieht vor, dass verschiedene Rechte nach dem Baukastenprinzip eingeräumt werden können. So kann man ein Bild z.B. Nutzen, sofern man den Namen des Urhebers nennt (CC BY).

Zusätzlich kommt immer: Die Lizenz, unter der das Bild veröffentlicht wurde muss angegeben werden. Sonst kann der folgende Nutzer/Leser nicht erkennen, dass dieses Bild unter bestimmten Rechten steht. Am Besten Sie verlinken die Lizenzbezeichnung direkt.

Ein Beispiel für ein Creative Commons-lizenziertes Bild:

Lektion 03: CC-BY-SA by Nate Bolt

„Everyone loves books but I thought this was the dullest photo i had ever taken. I guess not.“ CC-BY-SA by Boltron

Das Kleingedruckte: Wie Sie wissen, gibt es etliche Dienste, bei denen Bilder gespeichert und geteilt werden können. Prinzipiell können Sie also nach Herzenslust ausprobieren und den Dienst suchen und finden, der das macht, was Sie wollen. Gerade bei kostenlosen bzw. werbefinanzierten Diensten, die keine Premium-Variante anbieten, ist es jedoch wichtig einen Blick in die Geschäftsbedingungen zu werfen. Unter Umständen verlangt ein Anbieter wesentlich mehr Rechte am Bild als Sie bereit sind zu geben oder gibt ihnen nicht die Rechte, die Sie bräuchten um die Bilder sinnvoll nutzen zu können. Schauen Sie genau hin.

Entdeckeraufgaben:

  1. Schreiben Sie einen Blogbeitrag, in dem Sie auf die bisherigen Erfahrungen mit Bildern in der Bibliothek eingehen. Werden Bilder erstellt? Wie werden die Aufnahmen verwendet? Haben Sie sich über die Rechtesituation bereits Gedanken gemacht?
  2. Folgen Sie diesem Link: https://flic.kr/p/nENw2, laden Sie das Bild herunter und fügen Sie es in den Blogbeitrag ein. Geben Sie die entsprechende Lizenzinformationen an.

Weitere Quellen finden Sie auf unserer Extraseite

Für teilnehmende Bibliotheken der Lernort NRW-Initative steht außerdem der Leitfaden „Social-Media Recht für Bibliotheken“ für die interne Nutzung zur Verfügung und ist sicherlich einen Blick wert!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Modul 7 - Kreativ Sein! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bildrechte

  1. Pingback: Bildrechte – Kein Name ist auch ein Name

  2. Pingback: Von unentdeckten Ländern – PferdeHundeBücher

  3. Pingback: Block17 Es gilt: das Recht am Bild – DasBildhängtschief

  4. Pingback: Aufgabe der Woche – CHINESE RICEBAG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s