RSS-Feeds

Diese Informationen sind auf dem Stand vom 04.12.2017. Da sich das Social Web ständig verändert, können sich Änderungen ergeben haben.


In unserem 4. Modul beschäftigen wir uns mit der Möglichkeit Information im Social Web zu sammeln und zu präsentieren. Wir beginnen mit dem Sammeln über RSS, schauen uns verschiedenen Tools für den Faktenchek 2.0 an und wenden uns schließlich dem Präsentieren der für „würdig“ befundenen Infomationen mit Hilfe eines Kuratierungsdienstes zu.


 

Haben Sie schon mal von RSS oder RSS-Feeds gehört? Vielleicht sind Ihnen schon mal diese orangenen Symbole aufgefallen:

Symbol

RSS steht für “Really Simple Syndication” und ist ein Dateiformat, mit dem aktualisierte Informationen regelmäßig über das Web geliefert werden. RSS hat zum einen die Art, wie Informationen miteinander ausgetauscht werden revolutioniert, zum anderen auch die Art und Weise, wie man Informationen konsumiert.

Jeden Tag besuchen wir zahlreiche Webseiten und Nachrichtenquellen im Internet. Zwischen Einblendungen von Werbung unten bunten Bildern kann es schnell zeitaufwendig werden, die Seiten einzeln zu besuchen. Mit Hilfe von RSS ist es Ihnen möglich verschiedene Informationsquellen und Webseiten zu bündeln, ohne mit Werbung bombardiert zu werden oder jede Seite einzeln aufrufen zu müssen.

Möglichkeiten mit RSS-Feeds

Es gibt verschieden Möglichkeiten RSS-Feeds zusammenzufassen und zu lesen. Vielleicht sind Ihnen diese bereits bekannt:

  • Abonnieren der RSS-Feeds geht mit einigen E-Mail-Programmen
  • Abonnieren der RSS-Feeds mit dem Browser: Dort können diese als dynamische Lesezeichen abgelegt werden.

Diese beiden Möglichkeiten sind sinnvoll, wenn Sie nur wenige RSS-Feeds abonnieren, da es ansonsten schnell unübersichtlich wird. Zudem haben Sie nur von Ihrem „Arbeits-PC“ aus Zugriff auf Ihre RSS-Feeds, da die dynamischen Lesezeichen lokal abgelegt werden und Sie i.d.R. nicht von zu Hause auf Ihr E-Mail-Postfach zugreifen können.

Der RSS-Feed-Reader

Es gibt einige kostenlose Reader, die Sie nutzen können, bspw. Feedly und Netvibes. Eine Übersicht finden Sie z.B. unter T3N. Das Prinzip ist auch hier: Links eingeben, evtl. die Quellen in Ordner strukturieren und dann gezielt lesen. Diese Feed-Reader werden nicht auf dem eigenen Rechner installiert. Sie greifen über das Internet darauf zu. Manche Reader haben die Möglichkeit die Accounts öffentlich zu stellen (z.B. Netvibes). Diese Funktion ist optimal, um Weblog-Listen oder Informationen mit anderen zu teilen. Als Beispiel sei die Netvibes-Seite der Dublin City Public Libraries genannt.

Bei Feedly sieht eine Übersicht so aus:

Unbenannt

Über ADD CONTENT können Sie Feeds hinzufügen.

RSS in Ihrem Blog

Sie können in Ihrem Blog einen RSS-Reader für Blogs einrichten, wenn Sie die von WordPress angebotene Funktion nutzen und Websites abonnieren. Auf der WordPress-Startseite finden Sie diese Funktion unter den Button Reader oben links in der Statusleiste.

RSS

Hier werden Ihnen die Beiträge, der von Ihnen gefolgten Blogs chronologisch sortiert angezeigt. Oder Sie nehmen den Blog, dem Sie noch nicht folgen, direkt beim Besuch der Seite in den Reader auf. Unten rechts am Bildschirm (nicht runterscrollen) erscheint der „Follow“-Button. Wenn Sie diesen Anklicken wird der Blog in ihrem Reader aufgenommen.

Folgen

Ferner sollten Sie in Ihrem Blog ein Widget für RSS-Feeds aktivieren: wenn Sie diesen noch nicht eingerichtet haben, können Sie im Bereich Personalisieren – Themes anpassen. Im Bereich Widgets können Sie nach RSS suchen und zwischen zwei Alternativen (RSS und RSS-Links) aussuchen.

12.png

111.png

RSS-Feed - Netzworking

RSS in Bibliotheken

Auf vielen Bibliotheks-Webseiten werden Sie Newsfeeds finden. Neben Nachrichten aus der Bibliothek, die als RSS-Feed angeboten werden, gibt es dort z. B. auch RSS-Feeds mit den aktuellen Neuerwerbungen. RSS wird außerdem von Datenbankanbietern, einigen Verlagen oder Suchmaschinen verwendet und ist in Repositorien (Dokumentenservern) oder Discovery Systemen zu finden.

Ihre Aufgaben:

  • Probieren Sie einen kostenlosen Feedreader aus und erstellen Sie einen Account. Schauen Sie sich die verschiedenen Beispiele aus Bibliotheken an und suchen Sie weitere Angebote deutscher Bibliotheken. Eine Liste mit Beispielen finden Sie auf der Extraseite des Modul 4.
  • Wenn Sie in Ihrem eigenen Blog noch kein RSS-Feed-Widget eingerichtet haben, holen Sie dies nach.
  • Schreiben Sie einen Blogartikel über Ihre Beobachtungen und Einschätzungen.
Werbeanzeigen

Über Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW

Die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW entwickelt Konzepte und Programme zur Sicherung und zum Ausbau öffentlicher Bibliotheken und berät die Bibliotheken und ihre Träger zu allen bibliotheksfachlichen Fragestellungen.
Dieser Beitrag wurde unter Modul 4 - Information sammeln und verteilen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu RSS-Feeds

  1. Pingback: Au weia, wo bin ich denn hier gelandet? – Fiona bloggt

  2. Pingback: Von unentdeckten Ländern – PferdeHundeBücher

  3. Pingback: Aufgabe der Woche – CHINESE RICEBAG

  4. Pingback: Er Es Es – Ahoi, Kapitän!

  5. Pingback: Kleiner Zwischen-Rückblick – CHINESE RICEBAG

  6. Pingback: Kuratierungsdienste | NETzWorking

  7. caibrittarinha schreibt:

    Bei mir passiert genau das gleiche!

    Gefällt mir

    • Sarah Hollendiek schreibt:

      Ich habe den Blogartikel um einen weiteren Screenshot erweitert. Schauen Sie bitte mal nach, ob Sie die URL des RSS-Feeds vollständig eingegeben haben. Ich hoffe, das konnte das Problem beheben. 😀

      Gefällt mir

  8. buechereimama schreibt:

    Hallo, ich erhalte beim Erstellen des Widgets immer die Meldung: Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
    Was mache ich falsch?

    Gefällt mir

  9. pferdehundebuecher schreibt:

    Hmmm, gut und schön. Die Plugins sind jedoch alle nicht kostenlos zu haben, dazu muss man das WordPresskonto upgraden. Oder täusche ich mich da? Ist das Widget aus dem Themes – Customizer ausreichend?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s